Deutsche Version | English version | Version française | Versión española

W
ir Eltern sind ein wesentlicher Bestandteil des Lebens an der Kreuzburg. Ein besonderes Maß an Beteiligung und Engagement wird von uns erwartet und eingefordert. Wir übernehmen gemeinsam Verantwortung und bemühen uns um eine gute Kommunikation untereinander und zwischen Schule und Eltern als Voraussetzung für eine harmonische Zusammenarbeit in der Schule und für ein optimales Lernklima. Die Elternarbeit hat als Basis die Anerkennung von christlichen, familiären und sozialen Grundwerten.

Weitere Informationen über Aktivitäten und Organisation des Schulelternbeirates:

Haben Sie Fragen an den Vorstand, schreiben Sie eine E-Mail über das Kontaktformular.

Klassenelternbeirat


Nach einem ersten Kennlernabend wählen die Eltern der fünften Klassen den/die Elternbeirat/rätin und dessen/deren Stellvertreter/in für zunächst zwei Jahre. Die Gesamtheit der Elternvertreter bilden den Schulelternbeirat (SEB). Bis zum 18. Geburtstag seines Kindes kann ein Elternteil im Schulelternbeirat stimmberechtigtes Mitglied sein.

Aufgaben der Elternbeiräte:

  • Vermittlung zwischen Lehrern und Klassenfamilie
  • Planung, Gestaltung und Durchführung von Elternabenden (i.d.R. 2 pro Halbjahr)
  • Organisation von gemeinsamen Aktivitäten der Klassenfamilie (wie z.B. Theaterbesuche, gemeinsame Ausflüge, Klassenfamilienfeste, Klassenfamilienwochenende, Wanderungen, etc.)
  • Teilnahme am jährlichen SEB-Seminar
  • Teilnahme an den SEB-Vollversammlungen

Schulelternbeirat


Alle ersten Klassenelternbeiräte und deren Stellvertreter bilden den Schulelternbeirat (= SEB). Im SEB ist der erste Elternbeirat stimmberechtigt, bei dessen Abwesenheit der Stellvertreter. Der SEB tagt dreimal im Jahr.

Aufgaben des Schulelternbeirates:

  • Wahrnehmung des Mitsprache- und Mitbestimmungsrechtes analog zu den Vorgaben des Hessischen Schulgesetzes
  • Teilnahme von Eltern an den Fachkonferenzen
  • Wahl eines Vorstandes

SEB-Vorstand


Der SEB-Vorstand möchte vertrauensvolles Bindeglied zwischen den Eltern, der Schulleitung, dem Lehrerkollegium und den Gremien der Schule sein. Dazu trifft er sich alle zwei Monate mit der Schulleitung, dem Freundeskreis, dem Franziskanischen Bildungswerk, der Schülervertretung, den Vertretern des Drei-Ringe-Kreis, um aktuelle Themen zu besprechen, Ideen zu entwickeln und notwendige Entscheidungen zu treffen. Darüber hinaus erarbeitet der Vorstand Vorschläge, die der SEB-Vollversammlung und dem Drei-Ringe-Kreis zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Darüber hinaus erarbeitet der Vorstand Vorschläge, die der SEB-Vollversammlung und dem Drei-Ringe-Kreis zur Beschlußfassung vorgelegt werden.

Weitere Aufgaben des SEB-Vorstands:

  • Teilnahme an den Gesamt- und Fachkonferenzen
  • Teilnahme der/des Vorsitzenden an den Drei-Ringe-Kreis-Sitzungen, den Sitzungen des Freundeskreises und des FBW
  • Kontaktpflege zur SV
  • Koordination der Stufenelternabende
  • Durchführung der SEB-Vollversammlung mit Vertretern aller Schulgremien