Deutsche Version | English version | Version française | Versión española

Ansprechpartnerin: M. Franz

D
as Sozialpraktikum soll unseren Schülerinnen und Schülern durch einen Dienst am Mitmenschen Orientierung und Hilfe bei der Suche nach der eigenen Identität geben. Im Sinne ganzheitlicher Entfaltung der Persönlichkeit kommen hierbei insbesondere der emotionale und soziale Bereich zu ihrem Recht. Zudem werden im Sozialpraktikum einmal ganz andere Fähigkeiten als im Schulalltag abgerufen, sodass Schüler sich neu beweisen können und eine für ihre Reifung zur selbstbewussten Persönlichkeit notwendige Bestätigung erhalten.

Seit dem Schuljahr 1995/96 ist das Sozialpraktikum in Klasse 10 eine feste Einrichtung des Franziskanergymnasiums Kreuzburg.

Das zweiwöchige Sozialpraktikum findet vor den Osterferien statt.

Ziel des Sozialpraktikums:

Das zweiwöchige Sozialpraktikum soll dazu beitragen, den Blick der Schülerinnen und Schüler für soziale Belange zu schärfen. Das Sozialpraktikum soll ein Zeichen setzen gegen jede Form von Egoismus, übersteigerter Selbstverwirklichung und Entsolidarisierung in unserer Gesellschaft. Mitmenschlichkeit und diese zu erlernen ist ein wesentlicher Wert menschlichen Zusammenlebens - besonders dann, wenn an einer christlichen Schule franziskanische Werte erfahrbar gemacht werden sollen.

Die Schüler/innen sollen aktiv werden und durch ihr Tun für andere Menschen, die auf Hilfe angewie­sen sind, ihre eigene Lebenssituation reflektieren. Sie werden Neues erfahren können wie das Gefühl des helfen Könnens, Trost Spendens, menschlicher Nähe und Dankbarkeit; sie werden mit Einsamkeit, Leid und Traurigkeit konfrontiert werden; neben regen Gesprächen werden sie auch Sprachlosigkeit erfahren, ebenso wie die eigene Ohnmacht und Schwäche. In der Auseinandersetzung mit diesen neuen Eindrücken ist es möglich, den Jugendlichen bei Orientierung und Sinngebung ihres Lebens zu helfen.