Deutsche Version | English version | Version française | Versión española

Ansprechpartner: M. Stegmann

Die digitalen Medien gewinnen im gesellschaftlichen wie im privaten Leben zunehmend an Bedeutung, prägen Alltag und Lebensstil vor allem der jüngeren Generation. Daraus leiten wir für unsere Medienarbeit folgenden Auftrag ab ab: Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, sich verantwortungsvoll, kritisch und kompetent mit PC, Smartphone & Co. auseinanderzusetzen. Es geht darum, eine Balance zwischen gewinnbringender Nutzung und kritischer Reflexion zu wahren und damit zu einer umfassenden Werte- und Kommunikationserziehung beizutragen. Im Mediencurriculum sind die konkreten Inhalte und Kompetenzen festgehalten, die unsere Schülerinnen und Schüler in den Klassenstufen 5 bis 10 im Umgang mit Computer und neuen Medien erwerben. Wir begreifen Medienbildung als Querschnittsaufgabe, in die möglichst viele Unterrichtsfächer eingebunden werden, und gehen in der Umsetzung altersgerecht vor: Während es zum Beispiel in Klasse 5 um Recherchetechniken in der Bibliothek und um grundlegende Kompetenzen im Umgang mit dem PC geht, stehen in Klasse 7 Chancen und Risiken sozialer Netzwerke im Vordergrund, in Klasse 9 dann Bewerbungstraining und digitales Präsentieren.

Über das Mediencurriculum hinaus gibt es im Rahmen von AGs und Wahlunterricht ergänzende und vertiefende Angebote, zum Beispiel

  • ECDL (Europäischer Computerführerschein)
  • Zehn-Finger-Schreiben (ab Jahrgangsstufe 6)
  • Robotik mit Lego®-Mindstorms (ab Jahrgangsstufe 6)
  • Informatik
  • Digitale Schülerzeitung „Kreuzburg News“
  • Schulradio „FraGy.fm“